Datenschutz Information

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Newsletter Anmeldung
Roter Salon > Aktuelles & Veranstaltungen > DUO FOG

DUO FOG

YOKO FOG-URATA (Klavier) & JÖRGEN FOG (Cello) mit Sonaten und Fantasievollem

Datum: 02.06.2022
Beginn: 19:30
Ort: Roter Salon der OESTIG LSG

Fog_Duo_2.6.22.prgrm

Was gibt es Schöneres als ein Künstlerpaar, das sich in- und auswendig kennt und jeden Moment des Dialogs weiß, was der andere gerade vorhat. Die Harmonie des Ehepaars FOG – der Träger des Ehrenrings der Wiener Philharmoniker, Cellist JÖRGEN FOG, und die Pianistin YOKO FOG-URATA – ist unverkennbar, wobei die Japanerin an sich die temperamentvolle Antriebskraft des DUOs ist. Sie wird in drei Teilen aus ROBERT SCHUMANNs 1837 komponierten „Phantasiestücken, op. 12 für Klavier“ einen Beweis ihres dynamischen Gestaltungswillens leisten, wenn sie solo die poetischen Titel „Warum“, „Aufschwung“ und „Traumes Wirren“ interpretiert.

Aber was ist das Temperament ohne die ausgleichende virtuose Abfederung des Gegenübers bei einem Duett? – Und was ist das Temperament, wenn es sich im richtigen Moment nicht zurückzunehmen und dann wieder mitzuschwingen versteht? Die gezeigten Sonaten für Cello und Klavier werden diese Anforderungen jedenfalls stellen: des „späten“, eigenwilligen, aus "freier Fantasie" heraus komponierenden und deshalb vom Cellisten Ausdruckskraft fordernden BEETHOVEN (op.102,1, UA 1815) sowie des – vom Cellisten einen kraftvollen Ton und einen beseelten Dialog von Klavier und Cello verlangenden – BRAHMS (op.99, Nr.2, UA 1886). Däne JÖRGEN FOG wird in diesen Cello-betonten Werken zweifellos zeigen können, was einen großartigen Cellisten ausmacht.

Programm:

LUDWIG VAN BEETHOVEN     Sonate für Klavier u. Violoncello op.102 Nr.1, C-Dur
                                                    Andante  Allegro vivace
                                                    Adagio  Allegro vivace

ROBERT SCHUMANN              Aus „Phantasiestücke“ op.12 für Klavier
                                                   Warum
                                                   Aufschwung
                                                   Traumes Wirren


PAUSE

JOHANNES BRAHMS              Sonate für Violoncello und Klavier in F-Dur,op.99
                                                  Allegro vivace
                                                  Adagio affettuoso
                                                  Allegro passionate
                                                  Allegro molto


_______________________________________________________________________________________________


DUO FOG –
YOKO FOG-URATA (Klavier) & JÖRGEN FOG (Cello) mit Sonaten und Fantasievollem

Klavier: YOKO FOG-URATA
Violoncello: JÖRGEN FOG

2.6.2022, 19h30

Roter  Salon der Oesterreichischen Interpretengesellschaft (OESTIG LSG), Wipplingerstraße 20 EG, 1010 Wien

Freie Spende

Reservierungen online oder unter: rotersalon(at)oestig.at

 
© 2022 - Roter Salon05.10.2022 | https://www.rotersalon.at/de/Roter-Salon/Aktuelles_Veranstaltungen/iEvId__197.htm
Weitere Links
Logo Artware Multimedia GmbH