Newsletter Anmeldung
Roter Salon > Aktuelles & Veranstaltungen > anothertrio

anothertrio

Jazz-Standards & Eigenkompositionen: PLANK, SOYKA, SAYER

Datum: 11.04.2019
Beginn: 19:30
Ort: Roter Salon der OESTIG LSG

Programm_anothertrio

Einen stilistisch feinen und auf den Punkt eloquenten Musiker wie ANDREAS PLANK im Programm zu haben, ist für jedes Konzert-Etablissement ein großes Kompliment: deshalb freut sich der Rote Salon der OESTIG LSG, ihn nach seinem herausragenden Konzert mit dem ANDREAS PLANK QUARTETT im November 2018, ein weiteres Mal begrüßen zu dürfen. Diesmal spielt er mit seiner Drei-Mann-Band anothertrio, die nicht nur Jazz-Eigenkompositionen von Schlagzeuger ULI SOYKA, Kontrabassist KARL SAYER und von Pianist ANDREAS PLANK spielt, sondern auch PLANKs neu arrangierte Jazz-Standards, sprich die größten, beziehungsweise schönsten Hits der Jazz-Geschichte.

Gespielt wird etwa Someday My Prince Will Come, die Walt-Disney-Zeichentrickfilm-Weltnummer (Schneewittchen und die sieben Zwerge, 1937) von FRANK CHURCHILL. Sie ist ursprünglich ein kitschiges, wienerisches Liebeslied im Dreivierteltakt mit Gesang. Jazz-Ikonen wie Dave Brubeck, Bill Evans, Miles Davis (mit John Coltrane), Herbie Hancock nahmen sich des Walzers an, aber auch die wunderbare Barbra Streisand, wodurch die Nummer an Esprit bei unterschiedlich emotionaler Gewichtung gewann. anothertrio verleiht ihrer Romantik eine bestimmt betonte, rhythmisch schnellere Note: das Lied fängt getragen an, steigert sich dann aber zu einer jazz-philosophischen, leichtfüßigen Gedankenmusik, die sich selbst mindestens so liebt, wie ein Mädchen „seinen potentiellen Prinzen“. Der Zuhörer kann in sein Inneres abdriften, und in das Innere der drei Musiker auf der Bühne, das bald in raffiniert-sportliche Duette zwischen Klavier und Bass, Schlagzeug und Klavier ausartet.
Extrem versunken – und den Swing im Blut gleich amerikanischer Jazz-Musiker – sind PLANK, SOYKA und SAYER in Lil´ Darlin´,  eigentlich eine behäbige Count-Basie-Orchestra-Ursprungsnummer für Big Band von Trompeter NEAL HEFTI, die meist mit Sängerin und instrumental oft von Gitarristen interpretiert wird. anothertrio spielt das Lied in der Dreier-Instrumental-Interpretation in schnellerem Tempo, sodass es einen spannenden Zug nehmen kann.

Die musikformal bezogenen, stimmungsbildhaften, lebensphilosophischen und –psychologischen Eigenkompositionen des anothertrio gehorchen ebenfalls den Regeln klassischer Jazz-Komposition und ihrer Genres. Die Titel ermöglichen einen griffigen Zugang, schlagen musikalisch aber überraschende Wendungen ein. PLANKs  Es ist wie´s ist lässt sich etwa im Refrain aufgrund des textrhythmisch identen Titels in verschiedenen Sprachen mitsingen: „It is as it is“ oder „Es como es“. Die getragene Nummer mit fließender, ausufernder und zur Fülle anwachsende Gruppenmelodie beschreibt so die einzig mögliche, allgemeingültige Akzeptanz der Realität.


Die Musiker
 

ANDREAS PLANK ist neben dem 2003 entstandenen anothertrio, das auch mit Künstlern wie Sänger Willi Landl und dem syrisch-kurdischen Maler, Osso, zusammenarbeitet, Bandleader des APQ (Andreas Plank Quartett) und des anotherduo. Er spielt im Ensemble DoWeill mit Musik von John Dowland, Kurt Weill, Shakespeare-Texten, Sopranstimme und Tanz und werkt neben Kunstgenre-übergreifenden Projekten, sowie generellem und Down-Syndrom-lebensbegleitendem Unterricht auch bei der Wienerlieder-Gruppe Der Wiener Troubadour und im Bereich Hintergrundmusik bei Say Yes.

KARL SAYER arbeitete mit Musikern wie Sainkho Namtchylak, Myra Melford, Wolfgang Mitterer, Oskar Aichinger, James Blood Ulmer, Idris Muhammad, Doug Hammon, Wolfgang Puschnig und Michael Moore zusammen. Eigene Projekte: A Dog Called Horse, Pulse, Karl Sayer Quintett.

ULI SOYKA ist Label-Betreiber (Pan Tau-X Records) mit monatlicher Konzertreihe. Er spielt beim Jazz-Ensemble Lila Lotus, beim Improvisationsquartett Erstkontakt, im Trio Undetectet und bei Troica. 

© Foto: Bettina Frenzel 2018, Ausschnitt-Plakat: OESTIG


________________________________________________________________________________ 



anothertrio
– Jazz-Standards & Eigenkompositionen: PLANK, SOYKA, SAYER  

Klavier, Komposition, Arrangement: ANDREAS PLANK
Kontrabass, Komposition: KARL SAYER
Schlagzeug, Komposition: ULI SOYKA 

11.4.2019, 19h30

Roter Salon der Oesterreichischen Interpretengesellschaft (OESTIG LSG),
Wipplingerstraße 20 EG, 1010 Wien

Eintritt: 15 € / 10 € (Jugendliche, Studenten)

Reservierungen unter: rotersalon@oestig.at

 
© 2019 - Roter Salon18.09.2019 | https://www.rotersalon.at/de/Roter-Salon/Aktuelles_Veranstaltungen/iEvId__63.htm
Weitere Links
Logo Artware Multimedia GmbH

Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Website Cookies und Services (z.B. Google Maps) von Drittanbietern. Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.

OK