Newsletter Anmeldung
Roter Salon > Aktuelles & Veranstaltungen > „Meine Religion: Musik. Liebe.“

„Meine Religion: Musik. Liebe.“

Sopran SIP, Pianist TEODOROWICZ, Violinistin IVANOVA

Datum: 12.12.2019
Beginn: 19:00
Ort: Roter Salon der OESTIG LSG

Sip_Liebe_Programminfo

Die attraktive polnische Sopran-Sängerin JOWITA SIP müsste eigentlich nicht über die Liebe singen, denn ihr liegen die Herzen – insbesondere der Männer – sowieso zu Füßen. Seit den letzten beiden Konzerten im Roten Salon der OESTIG LSG hat sie es auch noch heraus, wie ihre Vorführung künstlerisch herzerwärmend kommt: entweder ihr sympathisch-kommunikativer Sideman am Klavier, ROMAN TEODOROWICZ, hat einen guten Tag und spielt sich im Beisein eines weiteren Instrumentalisten zur Höchstform auf, oder SIP ladet ihren Gesang mit theatraler, abwechselnder Betonung auf. – Diesmal könnte beides eintreffen. Denn SIP schildert ja in Meine Religion: Musik. Liebe. – wie schon erwähnt – die mannigfaltig aufladbaren Varianten der Liebe: in den Operetten von EMMERICH KALMAN (Titel:O jag dem Glück nicht nach), vom ungarisch-deutschen Komponisten PAUL ABRAHAM (Titel: „Toujours l´amour), von FRANZ LEHAR („Liebe, du Himmel auf Erden“), von CARL MILLÖCKER („Ich habe Liebe schon genossen“), im Lied von GIULIO CACCINI („Amor ch´attendi“) und in der PUCCINI-Oper, die die „romantische Liebe“ erörtert, La rondine“ (Die Schwalbe).

TEODOROWICZ wiederum findet in seiner solistischen Klavierauswahl einen thematisch passenden Bezug, indem er BEETHOVENs Mondscheinsonate“, LISZTs Liebesträume und DEBUSSYs Claire de lunespielt. Und im Duett mit Gast-Violinistin BOYANA IVANOVA, mit der er schon das eine oder andere Konzert gemeistert hat, könnte er ebenso die gefühlsmäßigen Spitzen treffen: in „Poeme“ des Böhmen ZDENEK FIBICH, in „Denke an Sevdana“ des Bulgaren GEORGI ZLATEV-CHERKIN, sowie in den „Drei Alt-Wiener Tanzweisen“ des austro-amerikanischen Violinisten und Komponisten FRITZ KREISLER. Mit einem Wort: es kann geschmolzen werden.
 

Programm:

"Meine Religion: Musik. Liebe.“ – 
Sopran JOWITA SIP, Pianist ROMAN TEODOROWICZ, Violinistin BOYANA IVANOVA

Zdenek Fibich                       "Poeme"
Georgi Zlatev Cherkin          “Denke an Sevdana"
Fritz Kreisler                         "Drei Alt-Wiener Tanzweisen"
Ludwig van Beethoven       "Mondscheinsonate"
Franz Liszt                            "Liebesträume"
Claude Debussy                   "Claire de lune"
Emmerich Kalman               "O jag dem Glück nicht nach" aus “Die Csardasfürstin”
Paul Abraham                      "Toujours l'amour" aus “Ball im Savoy”
Giulio Caccini                       "Amor ch'attendi", Canzonetta
Franz Lehar                          "Liebe, du Himmel auf Erden” aus “Paganini”
Carl Millöcker                       "Ich habe Liebe schon genossen" aus “Die Dubarry”
Giacomo Puccini                  "La rondine"
u.a.


____________________________________________________________________________

„Meine Religion: Musik. Liebe.“

Sopran: JOWITA SIP
Klavier: ROMAN TEODOROWICZ
Gast-Violine: BOYANA IVANOVA

12.12.2019, 19h

Roter Salon der Oesterreichischen Interpretengesellschaft (OESTIG LSG),
Wipplingerstraße 20 EG, 1010 Wien

Freie Spende

Reservierungen unter:
rotersalon@oestig.at

 
© 2019 - Roter Salon09.12.2019 | https://www.rotersalon.at/de/Roter-Salon/Aktuelles_Veranstaltungen/iEvId__102.htm
Weitere Links
Logo Artware Multimedia GmbH

Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Website Cookies und Services (z.B. Google Maps) von Drittanbietern. Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.

OK