Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Website Cookies und Services (z.B. Google Maps) von Drittanbietern. Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.

OK
Newsletter Anmeldung
Roter Salon > Aktuelles & Veranstaltungen > Abgesagt - STARS VON MORGEN

Abgesagt - STARS VON MORGEN

Der virtuose Pianist SIMONE LOSAPPIO

Datum: 17.12.2021
Beginn: 19:30
Ort: Roter Salon der OESTIG LSG

Simone_Losappio_Stars_prgrm

Er ist eines dieser frühen Naturtalente, wie es sie nur selten unter den Pianisten gibt: der 23-jährige Italiener SIMONE LOSAPPIO. Vor zwei Jahren, zu Beginn seines Studiums in der mdw-Klasse LILYA ZILBERSTEIN, war er bereits in der Reihe im Roten Salon der OESTIG LSG von MAXIM SELOUJANOV, Stars-von Morgen, zu Gast und sorgte für anerkennendes Staunen hinsichtlich seiner altersbedingt unglaublich gefühl- und temperamentvollen Virtuosität.

Damals waren unter seinen Stücken auch fantasievolle Titel, diesmal muss er sich mit der „großen“ Kür von ausschließlich Sonaten befassen: andererseits offenbaren diese die “Geschichtenerzähler“ unter den Interpreten, gerade wenn eine Sonate mit vier Sätzen bis zu einer halben Stunde dauert. – Aber es sind hier auch kürzere Sonaten dabei, da es ja Komponisten gegeben hat, die die Sonate „revolutioniert“ haben.

Konventionell gebaut ist BEETHOVENs „Sonate Nr. 4 Es-Dur op. 7“ aus dem Jahr 1797, nach der Hammerklaviersonate Beethovens umfangreichstes Werk dieser Gattung und von Zeitgenossen „Die Verliebte“ tituliert, aufgrund der schmeichelnden Melodie des Hauptthemas und des stürmischen Charakters des Seitenthemas, was nach Befriedigung strebt.
ALEXANDER SKRJABIN gehört mit seiner einsätzigen, nur 12 Minuten dauernden „ekstatischen“ „5. Klaviersonate op.53“ aus dem Jahr 1907 bereits zu den „Verfremdern“ und hat mit diesem Pendant zu seinem Orchesterwerk einen Ausdruck für das Gedicht „Le Poeme de l`Extase“ geschaffen.

18 Minuten dauert die „Klaviersonate Nr.2 op. 14“ von Russe SERGEI PROKOFJEV; sie ist wegen ihres mystischen d-Moll-Klangs und ihrer Widmung außergewöhnlich: 1912 entstanden, widmete sie der Komponist vor seiner selbst gespielten Erstaufführung 1914 seinem Freund und Studenten, der 1913 Selbstmord begangen hatte.
Von einer treibenden Rhythmik ist Ungar BÉLA BARTÓKs in der Regel 14 minütige (vom Komponisten aber mit 12,5 Minuten angesetzten) "Sonate, Gr 80", in drei Sätzen aus dem Jahr 1926. LOSAPPIO wird daraus die 1. Etüde spielen. Das Werk ist tonal, aber sehr dissonant, verwendet keine Tonartverzeichnung, und besticht durch die perkussive Handhabung des Klaviers mit unregelmäßigen Taktarten. – Ein ungemein expressives Stück.



SIMONE LOSAPPIO, geb. 1998 in Andria, Italien. Erster Klavierunterricht von seiner Mutter. Ab 12 Studium am Conservatorio Niccolo` Piccinni in Bari bei Maria Teresa Somma und M. Matarrese, Abschluss mit Auszeichnung. Preisträger mehrerer Wettbewerbe in Italien, Slowenien und Spanien. 2017 Auszeichnung durch Stipendium zur Teilnahme am Meisterkurs an der Sommerakademie der Accademia Chigiana in Siena (Leitung der Prof. Lilya Zilberstein). Und folglich Studium an der Wiener Universität für Musik und Darstellenden Kunst in der Klasse von Prof. Lilya Zilberstein.


___________________________________________________________________________



Programm:


STARS VON MORGEN – Pianist SIMONE LOSAPPIO


LUDWIG VAN BEETHOVEN       Sonate Nr. 4 Es-Dur op. 7

ALEXANDER SKRJABIN              5. Klaviersonate op.53

SERGEI PROKOFJEV                   Klaviersonate Nr.2 op. 14

BÉLA BARTÓK                            Sonate, Gr 80, 1. Etüde


____________________________________________________________________________
  

STARS VON MORGEN

Klavier: SIMONE LOSAPPIO
Moderation: MAXIM SELOUJANOV

17.12.2021, 19h30 - Abgesagt!

Roter  Salon der Oesterreichischen Interpretengesellschaft (OESTIG LSG), Wipplingerstraße 20 EG, 1010 Wien

Freie Spende

Reservierungen online oder unter: rotersalon(at)oestig.at

 
© 2022 - Roter Salon17.01.2022 | https://www.rotersalon.at/de/Roter-Salon/Aktuelles_Veranstaltungen.htm
Weitere Links
Logo Artware Multimedia GmbH