Datenschutz Information

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Newsletter Anmeldung
Roter Salon > Aktuelles & Veranstaltungen > ROTE BRILLE Kammerkonzert

ROTE BRILLE Kammerkonzert

Fuga dal Getto, Kurator: MAXIM SELOUJANOV

Datum: 25.06.2022
Beginn: 19:30
Ort: Roter Salon der OESTIG LSG

Rote_Brille_Seloujanov_06_22Programm

Dieses Konzert der Reihe Die rote Brille-Kammerkonzert mit dem Titel „Fuga dal Getto“ wurde wegen der Pandemie mehrmals verschoben, sodass es mit eineinhalb Jahren Verzögerung schließlich doch aufgeführt wird. Dabei mussten wir alle genau das erleben, was uns hier empfohlen wird: wir haben unsere „Komfortzone verlassen, und uns bestmöglich an die neuen Bedingungen angepasst“. Manch einer im direkt danach folgenden Kriegszustand muss sich auch geografisch ein neues Zuhause schaffen. Komponist MAXIM SELOUJANOV hat dies schon vor 30 Jahren getan, als er von Russland nach Österreich kam, um hier Komponist der Neuen Musik zu werden. Offensichtlich ist für ihn die Lust der Suche, der Neuentdeckung und der gemeinsamen Aneignung unendlich, so wie für viele zeitgenössische Musiker, seien es Komponisten oder Interpreten.

Deshalb hat er für diese Programmierung mit dem Schweizer DUO DIVERSITAS – bestehend aus der russischen Flötistin EVGENIYA SPALINGER und der Schweizer Gitarristin MARISA MINDER – genau solche gefunden, wobei dieses vielausgezeichnete, seit sechs Jahren bestehende Schweizer Duo an sich aber eher auf „Vielfältigkeit“ des Repertoires ausgerichtet ist, also von Barockmusik, romantischer Musik, Bearbeitung bekannter Stücke bis zu den neuesten Werken, die für das Duo komponiert werden. So eben auch MAXIM SELOUJANOVs „Fuga dal Getto“ aus dem Jahr 2019, das sowohl die Interpreten wie auch das Publikum auffordert, sich dem Abenteuer zu stellen, die Interpretation seiner Noten so „mitzugestalten“, dass sie sich „zuhause“ fühlen.

In gewisser Weise lässt sich diese „Neue Heimat der Neuen Musik“ auch über die drei deutschsprachigen Länder spinnen: die Schweiz, Deutschland und Österreich. Denn in allen drei Ländern finden sich Komponisten mit demselben künstlerischen Antrieb. Einige davon traten auch schon im Roten Salon der OESTIG LSG auf.

Da wären aus der Schweiz (auch) Free-Jazzmusiker MAX EUGEN KELLER, geb. 1947, mit der Uraufführung von “Dialog, Einheit, Kontrast“; der Querflöte studierte ULRICH GASSER (geb. 1950) mit „Herbstkälte im Nebel“ aus dem Jahr 1980; der klassische Gitarrist und selbst Interpret zeitgenössischer Werke, TOBIAS KREBS (geb. 1993), mit „Lumi unelma (Schneetraum)“ aus dem Jahr 2014/2020; sowie der Pianist und Forscher JEAN-JACQUES DÜNKI (geb. 1948) mit „Eiland-Stadt-Ebene“ von 1992.

Aus Deutschland stammen Hamburger ART-OLIVER SIMON (geb. 1966) mit „Miszellen III“ von 2019; und der u.a. klassische Gitarre, Theologie und Philosophie studierte MICHAEL QUELL (geb. 1960) mit „Temps et couleurs“ von 1998.

Aus Österreich kommen neben SELOUJANOV (geb. 1967) Komponisten, die je ein Solo geschaffen haben: REGINA ALFERY / RAIMUND TRIMMEL mit „Move on“ von 2009 für Gitarre; und KLAUS AGER (geb. 1946) mit „Duino 2“ von 2001 für Flöte“.

Ein Mann, der in der „Roten-Brille-Heimat“ verlässlich immer vertreten ist, obwohl er dabei unberechenbarer Weise am Klavier improvisiert, ist Komponist und Pianist WALTER BACO. Er rezitiert außerdem aus seiner selbstgeschriebenen Literatur.



Programm

Max E. Keller - Dialog, Einheit, Kontrast (UA) für Flöte und Gitarre
Mit freundlicher Unterstützung der Fondation Suisa

Regina Alfery/Trimmel, Move on (2009) für Gitarre solo

Ulrich Gasser - Herbstkälte im Nebel (1980)

Art-Oliver Simon - Miszellen III (2019) für Flöten und Gitarre

Tobias Krebs, Lumi unelma (Schneetraum) 2014/2020

Michael Quell, Temps et couleurs (1998)

Jean Jacques Dünki, Eiland-Stadt-Ebene (1992)

Klaus Ager, Duino 2 (2001) für Flöte solo

Maxim Seloujanov, Fuga dal Getto (EA) für Flöte und Gitarre, 2019

gefördert von der SKE der austro mechana und der Stadt Wien

Walter Baco, Klavierimprovisation und Lesung

_____________________________________________________________________________________________

ROTE BRILLE Kammerkonzert – Fuga dal Getto,
Kurator: MAXIM SELOUJANOV

Gitarre: MARISA MINDER
Flöte: EVGENIYA SPALINGER
Klavier: WALTER BACO
Literatur: WALTER BACO
Moderation: MAXIM SELOUJANOV

Sa, 25.6.2022, 19h30

Roter Salon der Oesterreichischen Interpretengesellschaft (OESTIG LSG), Wipplingerstraße 20 EG, 1010 Wien

Freie Spende

Reservierungen online oder unter: rotersalon(at)oestig.at

 
© 2022 - Roter Salon05.10.2022 | https://www.rotersalon.at/de/Roter-Salon/Aktuelles_Veranstaltungen/iEvId__202.htm
Weitere Links
Logo Artware Multimedia GmbH