Datenschutz Information

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Newsletter Anmeldung
Roter Salon > Aktuelles & Veranstaltungen > SCHINDLOFFSKY Streichquartette

SCHINDLOFFSKY Streichquartette

Europa Quartett

Datum: 07.10.2022
Beginn: 19:30
Ort: Roter Salon der OESTIG LSG
Online reservieren »

Schindloffsky_7.10.22prgrm

SCHINDLOFFSKY ist zweifellos ein origineller Typ, der nicht nur seinen bürgerlichen Namen, ALBERT SCHMIDL, im Laufe seiner Musikerexistenz umgestaltet hat. 1960 in Wien geboren, verbrachte er seine frühe Teenagerzeit in den Niederlanden, wonach er wieder nach Wien zurückkehrte. Bis auf wenige Klavierstunden hat er sich sein ganzes Musikwissen autodidaktisch beigebracht, das sich von zunächst Fusion, Blues, Rock, Reggea und Pop als Interpret zum Komponieren von Werken hauptsächlich für klassische Streichinstrumente wandelte. Das Resultat ist äußerst erfrischend und unterhaltsam, vergleicht man seine Werke mit jenen rein akademischer Komponisten von heute. 1997 erhielt SCHINDLOFFSKY den Theodor-Körner-Preis für Komposition.

Sein Theoriengebäude hinter der Musik lässt sich mit jenem vergleichen, das populäre Science-Fiction-Filme- und Computerspielemacher inspiriert, die sich für das Universum, Existenz und Mythologie interessieren. Zwei Teile aus der Werkserie „Streichquartett-Trilogie 13 doors“ von 1995 und ´97, die er im Roten Salon der OESTIG LSG aufführt, lauten in diesem Sinne: „Topos“, wobei er die Orte Easter Islands, Zimbabwe, Prague, Ayers Roc unter Angabe des lokalen Breitengrades auf unserem Planeten beschreibt, sowie „Logos“, das die Philosophie des Lebens laut Heraklit reflektiert und folgende Sätze enthält: Janus intrat, Dixit non serviam, Promissio Orionis, In nomine patris.
„Dimensions“ aus dem Jahr 2018 enthält die Sätze: Dark Matter, String Theory, Quantum Fields,  The 5th Dimension illustrating Dimensions.
„Galaxies“ von 2019 besteht aus: Bode´s Galaxy, Sleeping Beauty Galaxy, The Whirlpool Galaxy, The Milky Way.

Letztere Titel lassen außerdem auf eine gehörige Portion Humor schließen, den SCHINDLOFFSKY auch in den beiden letzten Werken des Abends zeigt:
In „SOMA, Special Operation My Ass“ scheint sich der Rockmusiker in ihm durchzusetzen!?
„Schwere Frage – leichte Antwort“ hat sich die Viola solo zu stellen, was demnach einem Selbstgespräch von jemandem gleichkommt, der sich alles schwerer vorstellt, als es am Ende ist. – Alle anderen Darbietungen des Abends sind allerdings „Vierer-Gespräche“, also Quartette.

Interpretiert werden die Stücke bewährter Weise vom Europa Quartett, das aus Kärntner FRITZ KIRCHER (Violine, Viola), der Deutschen GERSWIND OLTHOFF (Viola), dem Schweden MAXIMILIAN BRATT (Violine) und dem Weißrussen KONSTANTIN ZELENIN (Violoncello) besteht.

Programm:

1.Topos (Streichquartett # 2 der Streichquartett-Trilogie 13 doors)
2. Logos (Streichquartett # 1 der Streichquartett-Trilogie 13 doors)
3. Dimensions (Streichquartett # 4)
4. Galaxies (Streichquartett # 5)
5. SOMA - Special Operation My Ass (Streichquartett # 6)
6. Schwere Frage - leichte Antwort für Viola solo

___________________________________________________________________

SCHINDLOFFSKY Streichquartette – Europa Quartett

Violine: FRITZ KIRCHER, MAXIMILIAN BRATT
Violoncello: KONSTANTIN ZELENIN
Viola: GERSWIND OLTHOFF, FRITZ KIRCHER
Moderation: ALI SCHINDLOFFSKY

7.10.2022, 19h30

Roter Salon der Oesterreichischen Interpretengesellschaft (OESTIG LSG), Wipplingerstraße 20 EG, 1010 Wien

Eintritt:

Erwachsene: € 20,-
Studenten & Pensionisten: € 10,-
Schüler & Lehrlinge: € 5,-
Oligarchen & Politiker: € 100,-

Reservierungen online oder unter: rotersalon(at)oestig.at

 
© 2022 - Roter Salon05.10.2022 | https://www.rotersalon.at/de/Roter-Salon/Aktuelles_Veranstaltungen/iEvId__205.htm
Weitere Links
Logo Artware Multimedia GmbH