Datenschutz Information

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Newsletter Anmeldung
Roter Salon > Aktuelles & Veranstaltungen > AUSVERKAUFT! Wenn das Herz denken könnte: Texte und Musik

AUSVERKAUFT! Wenn das Herz denken könnte: Texte und Musik

BRANDNER (Rezitation), RADTKE (git), LANDKAMMER (vc)

Datum: 04.02.2023
Beginn: 19:00
Ort: Roter Salon der OESTIG LSG

Radtke_Landkammer_Brandner_4.2.23prgrm

Seine Beschreibungen handeln von der Umwelt und vom gescheiterten Genie, oft mit der Kälte und Traurigkeit, die Fado-Musiker inspiriert: FERNANDO PESSOA (1888 – 1935) gilt als bedeutendster Lyriker Portugals sowie des 20. Jahrhunderts. Sich der Namen und Biografien erfundener Autoren bedienend, steckte er hinter 72 stilistisch gänzlich unterschiedlichen Urhebern von Prosa (Buch der Unruhe), rhythmischen Oden in strenger Form, Gedichten in offener Form bei festem Rhythmus bis zu Sonetten. Von PESSOA stammt auch der programmbezogene Titel des Abends, Wenn das Herz denken könnte (… stünde es still.), den der ihn zitierende Schauspieler RREMI BRANDNER, Gitarristin ROSEMARIE RADTKE und Cellistin EVA LANDKAMMER für diesen poetischen Musikabend gewählt haben.

Ein weiterer Literat ist u.a. EDUARDO HUGHES GALEANO (1940 – 2015) aus Uruguay, der aufgrund der zivil-militärischen Diktatur für neun Jahre über Argentinien nach Spanien floh. Er schrieb über die kolonialherrengeprägte Geschichte Lateinamerikas und bezeichnete sich in seiner Poesie als „Dichter der einfachen Leute“.
Das passende österreichische Pendant ist der Missstände in Kultur und Politik aufdeckende Schriftsteller und Lyriker H.C. ARTMANN (1921 – 2000), der Sinn- und Grammatik-freie Lautgedichte, sowie Dialektgedichte mit schwarzem Humor (med ana schwoazzn dintn) schrieb. Er beschäftigte sich auch mit spanischer Literatur, womit sich der thematische Kreis schließt.

Der Stimmung und dem Sinn der Texte auf geradezu virtuose Weise gerecht wird die Auswahl der Musikstücke aus mehreren Epochen, naheliegenderweise geschaffen von diese Länder, Strömungen und Stimmungen bezogenen Komponisten: u.a. Spanier DIEGO ORTIZ (1510 – 1570), Kubaner JOAQUIN NIN Y CASTELLANOS (1879 – 1949), Argentinier ASTOR PIAZOLLA (1921 – 1992), dem melancholischen Franzosen GABRIEL URBAIN FAURÉ (1845 – 1924), sowie Wiener FRIEDRICH KEIL (geb. 1957).

Mit einem Wort, das kann nur ein Geist und Sinne und Emotionen erfassender Abend werden.

 

Zu den Künstlern:

RAIMUND RREMI BRANDNER ist Schauspieler, Performer im Bereich Körpertheater und Musiker der spanisch-portugiesischen Renaissance, des Jazz (Bass, Gitarre, Mundharmonika) und der Komposition: Seine Stationen waren u.a.: Serapionstheater, Kiskillliltheater, dieTheater/Künstlerhaus, Vienna Art Orchestra – Co-Regie, Theater zum Fürchten, Kabinetttheater mit Puppen, zahlreiche Lesungen und Musikprogramme, Film und TV unter Peter Patzak, Michael Ostrowski, Bruno Max, etc., in Medicopter, Komissar Rex, u.a.

ROSEMARIE RADTKE lernte zuerst Akkordeon und studierte dann Gitarre. Duo Piumino mit Eva Mock. Freie Arbeiten, auch mit Tanz/Bewegung/Theater: langjähriges Mitglied bei Vis Plastica/Jutta Schwarz, Produktionen bei Bruno Max` Theater zum Fürchten, Duo fleur de sel mit RRemi Brandner - szenische Musik/Literatur, ständige Begleiterin von Marie Therese Escribano

EVA LANDKAMMER – intensive Beschäftigung mit Barockcello und historischer Aufführungspraxis. Rege Konzerttätigkeit in verschiedenen kammermusikalischen Besetzungen, CD – Einspielung bei Hungaroton, Camerata Tokyo und Gramola. Lehrbeauftragte an der Universität für Musik in Wien.

_____________________________________________________________________________________________________

Wenn das Herz denken könnte - Text, Lyrik, Musik

Rezitation: RREMI BRANDNER
Cello: EVA LANDKAMMER
Gitarre: ROSEMARIE RADTKE

Sa 4.2.2023, 19h  AUSVERKAUFT!

Roter  Salon der Oesterreichischen Interpretengesellschaft (OESTIG LSG), Wipplingerstraße 20 EG, 1010 Wien

Freie Spende

Reservierungen online oder unter: rotersalon(at)oestig.at

 
© 2023 - Roter Salon07.02.2023 | https://www.rotersalon.at/de/Roter-Salon/Aktuelles_Veranstaltungen/iEvId__226.htm
Weitere Links
Logo Artware Multimedia GmbH