Datenschutz Information

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Newsletter Anmeldung
Roter Salon > Aktuelles & Veranstaltungen > Black Cherries

Black Cherries

INÖK-Weihnachtskonzert

Datum: 15.12.2023
Beginn: 19:00
Ort: Roter Salon der OESTIG LSG

INOEK_Black_Cherries_15.12.2023prgrm

Zu Weihnachten nimmt es die INÖK (Interessengemeinschaft Niederösterreichische KomponistInnen) mit der Striktheit von Neuer Musik lockerer: da darf es dann gerne auch mal Jazz sein. Im Programm „Black-Cherries“- INÖK-Weihnachtskonzert kann man von einer Mischung aus Neuer Musik, Jazz und Improvisation ausgehen, da bereits die beiden großartigen Interpreten für diese Mischung stehen: Pianistin ADRIANE MUTTENTHALER (geboren 1955 in Kanada) und Vibraphonist TOBIAS MEISSL (geboren 1993 in Wien) steuern als Grenzgänger zwischen diesen Genres selbst Werke bei. Aber auch die anderen INÖK-Komponisten, die sie interpretieren, sind entweder einem oder allen drei Richtungen zuzuordnen:  

Da MEISSL auch im Duo mit dem grandiosen, zu den besten Improvisatoren zählenden Pianisten ROLAND BATIK (geb. 1941 in Wien) spielt, liegt ein Werk von jenem auf der Hand. Ebenso ist Kontrabassist HEINRICH WERKL (geb. 1957) sonst MEISSLs Duo-Partner, was zu einem präferierten Werk dieses Abends führt.

Jazz-Saxophonistin VIOLA FALB (geb. 1980 in Niederösterreich) wiederum ist eine Formation-Partnerin (mit ebenfalls HEINRICH WERKL) von ADRIANE MUTTENTHALER, weshalb deren Komposition mit Einflüssen von freiem Jazz, folkloristischen wie kammermusikalischen Anwandlungen ebenfalls naheliegend ist.

Auch zwei legendäre, bereits verstorbene Amerikaner haben es dem Duo MUTTENTHALER / MEISSL angetan, da jene den Jazz in stilbildende Richtungen geführt haben:
THELONIOUS MONK (1917 -1982), der den Bepop mitbegründet hat und mit seinem eigenen Klavierstil und unverwechselbar individuellen Kompositionen den Modern Jazz erneuert hat.
Vertrackt und zugleich eingängig sind die Jazztitel von der im Oktober dieses Jahres verstorbenen CARLA BLEY (1936 bis 2023). Über sie meint der deutsche Musikjournalist Michael Rüsenberg: „Carla Bley fühlt sich wohl mit Spielern, die begabte freie Improvisatoren sind. Es gibt viele Stücke, bei denen die scheinbare Schlampigkeit – in Wirklichkeit kalkuliertes Chaos – eine direkte Folge ihres kompositorischen Witzes und ihrer scharfen Beobachtung der Möglichkeiten für Exzess und Parodie ist.“
– Mit diesem Satz lässt sich erahnen, was uns an diesem Abend an Charme, Charakter und musikalischen Überraschungen erwarten wird!

____________________________________________________________

„Black-Cherries“- INÖK-Weihnachtskonzert

Klavier: ADRIANE MUTTENTHALER
Vibraphon: TOBIAS MEISSL
Moderation: URSULA ERHART-SCHWERTMANN

Fr 15.12.2023, 19h

Roter Salon der Oesterreichischen Interpretengesellschaft (OESTIG LSG), Wipplingerstraße 20 EG, 1010 Wien

Eintritt frei

Reservierungen online oder unter: rotersalon@oestig.at

 
© 2024 - Roter Salon24.05.2024 | https://www.rotersalon.at/de/Roter-Salon/Aktuelles_Veranstaltungen/iEvId__273.htm
Weitere Links
Logo Artware Multimedia GmbH