Datenschutz Information

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Newsletter Anmeldung
Roter Salon > Aktuelles & Veranstaltungen > DIE ROTE BRILLE

DIE ROTE BRILLE

11:10 KAMMERKONZERT, kuratiert von WERNER HACKL

Datum: 23.05.2024
Beginn: 19:00
Ort: Roter Salon der OESTIG LSG

Rote_Brille_Hackl_23.5.24prgrm

WERNER HACKL, Dirigent, Posaunist und Organisator, ist mit Jahrgang 1942 ein Beweis dafür, dass man in fortgeschrittenem Alter von 80+ eines noch machen kann: Musik! Er vereint als sprachgewandter und herzlicher Kurator dieser Folge der Serie Die rote Brille-Kammerkonzert, die lebende Komponisten und Interpreten an einem Abend zusammenbringt, einige Komponisten seiner Generation, die für „spielbare“ Neue Musik stehen: Oberösterreicher WOLFGANG WEISSENGRUBER, geboren 1940, Wiener MEINHARD RÜDENAUER, geboren 1941, und die 1944 in Polen geborene Pianistin ELZBIETA WIEDNER-ZAJAC, die an diesem Abend ihr Werk Zyklus Temperamente im Duett mit dem virtuosen Flötisten GERHARD PEYRER selbst spielt.

Insgesamt besteht das Programm aus Stücken für Klavier – interpretiert von dem niederösterreichischen Solisten KARL EICHINGER („KURZ UND BÜNDIG“ vom 1970 in Oberösterreich geborenen HANNES RAFFASEDER), von der erfahrenen, japanischen Solistin HIKARU YANAGISAWA („Sechs kleine Klavierstücke“ des 1961 geborenen Engländers STEVEN WALKER, sowie „Walzer (?)“ vom 1954 geborenen Wiener RICHARD HELLER), sowie von Wiener WALTER BACO, der die Serie in jeder Folge mit einer Klavier-Improvisation und selbstgeschriebener Literatur auflockert. Den anderen Schwerpunkt bilden Bläser, die in Uraufführung-Quintetten von WÜRDINGER („Bergrettungsmarsch“) und RÜDENAUER („En passant“) unterhalten: GERHARD PEYRER (Flöte), ANDREA STRASSBERGER (Oboe), BARBARA SCHUCH (Klarinette), KARL BICHLER (Horn), JUNGMIN YOO (Fagott).

Den Kontrast zum „schönen Alt“ bildet das „hochtalentierte, Wettbewerb-abräumende Jung“ in Form von zwei Geschwistern: die 17-jährige Pianistin LENA CHEN-HACKEL und der 8-jährige Violinist LÉONCE CHEN-HACKEL. Sie spielen ANATOLY KOMAROVSKY, WOLFGANG WEISSENGRUBER und den 1956 geborenen Wiener ALEXANDER BLECHINGER.


Programm

Anatoly Komarovsky           Konzert Nr.2 für Violine and Klavier, Allegro giocoso                                                                          Léonce Chen-Hackel, Violine – Lena Chen-Hackel, Klavier

Wolfgang Weissengruber „Wilde Rosen am See Genezareth“ für Violine and Klavier

Alexander Blechinger         „Nuages“, op. 16b für Klavier
                                               Lena Chen-Hackel, Klavier

Hannes Raffaseder             KURZ UND BÜNDIG, 4 Stücke für Klavier solo
                                               Karl Eichinger, Klavier

Walter Baco                        Improvisation
                                              Walter Baco, Klavier

Stefan Walker                      Sechs kleine Klavierstücke.
                                               1. Ländler – 2. Melodie – 3. Aria –                    
                                               4. Intermezzo – 5. Ballade – 6. Toccatina
                                               Hikaru Yanagisawa, Klavier

Elzbieta Wiedner-Zajac      Zyklus TEMPERAMENTE für Flöte und Klavier (2010)
                                              1. Melancholisch 2. Sanguinisch
                                               3. Phlegmatisch 4. Cholerisch
                                              Elzbieta Wiedner-Zajac, Klavier – Gerhard Peyrer, Flöte

Richard Heller                     „Walzer (?)“ für Klavier solo
                                              Hikaru Yanagisawa, Klavier

Walter Baco                         Rezitation
                                              Walter Baco

Meinhard Rüdenauer        „En passant“ für Bläserquintett UA
                                              Gerhard Peyrer, Flöte – Andrea Straßberger, Oboe
                                              Barbara Schuch, Klarinette – Karl Bichler, Horn –
                                              Jungmin Yoo, Fagott     

Ernst Würdinger                „BERGRETTUNGSMARSCH“ für Bläserquintett UA     

___________________________________________________________________________________________

DIE ROTE BRILLE – 11:10 KAMMERKONZERT,
kuratiert von WERNER HACKL

Klavier: KARL EICHINGER, HIKARU YANAGISAWA, WALTER BACO, ELZBIETA WIEDNER-ZAJAC, LENA CHEN-HACKEL
Violine: LÉONCE CHEN-HACKEL
Flöte: GERHARD PEYRER
Oboe: ANDREA STRASSBERGER
Klarinette: BARBARA SCHUCH
Horn: KARL BICHLER
Fagott: JUNGMIN YOO
Literatur: WALTER BACO
Moderation: WERNER HACKL

Do 23.5.2024, 19h

Roter Salon der Oesterreichischen Interpretengesellschaft (OESTIG LSG), Wipplingerstraße 20 EG, 1010 Wien

Freie Spende

Reservierungen hier online oder unter: rotersalon(at)oestig.at

 
© 2024 - Roter Salon24.05.2024 | https://www.rotersalon.at/de/Roter-Salon/Aktuelles_Veranstaltungen/bRes__1/iEvId__293.htm
Weitere Links
Logo Artware Multimedia GmbH