Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Website Cookies und Services (z.B. Google Maps) von Drittanbietern. Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.

OK
Newsletter Anmeldung
Roter Salon > Aktuelles & Veranstaltungen > STARS VON MORGEN

STARS VON MORGEN

Pianistin NOA LEIGH KLEISENs Seelenwanderung

Datum: 04.01.2020
Beginn: 19:30
Ort: Roter Salon der OESTIG LSG

Kleisen-WH_Plakat

Komponist MAXIM SELOUJANOV hat die Serie im Roten Salon der OESTIG LSG „Stars von Morgen“ erfunden, und mittlerweile schreiben wir die 16. Folge. Darin präsentiert er bis auf eine Ausnahme hochbegabte mdw-Master-Studenten der Star-Pianistin LILYA ZILBERSTEIN. Und an dieser Stelle sei auch sein persönlicher (witzreicher) Zugang dazu erwähnt: er nennt sie insgeheim „Stars von Morgen im 1. Bezirk“ (da ja schon Startenor Rolando Villazón eine internationale und medial aufsehenreich begleitete Version führt, und weil die Kulturpolitik des 1. Bezirks die Wiener Serie unterstützt) ... Nichtsdestotrotz handelt es sich bei den pianistischen Künstlern um angehende Interpreten allererster Güte. Wir konnten auch schon verblüfft zusehen und zuhören, wie sich große Begabungen in einem zweiten Konzert noch einmal gesteigert haben. – So ein Fall dürfte sich mit der bildhübschen, 27-jährigen Niederländerin NOA LEIGH KLEISEN ereignen, die in ihrem ersten Auftritt am 31.5.2018 SCHUMANNs komplexe „Kreisleriana“ auswendig geschafft hatte, sie ob der kurzen Einübungszeit jedoch noch nicht so verinnerlicht hatte, wie sie es haben könnte... Das 1838 komponierte Schlüsselwerk der romantischen Klavierliteratur, das acht Fantasiestücke in Anlehnung an E.T.A. Hoffmanns Figur des Kapellmeisters Kreisler enthält, steht für Schumanns Selbstporträt sowie das Porträt seiner späteren Ehefrau Clara. Es ist kontrastreich, aber tonartlich und rhythmisch verbunden, SCHUMANNs Inbegriff des romantischen Künstlertums, und bringt in der Regel die größten Pianisten der Welt in dreißig Minuten emotionaler Berg- und Talfahrt ins Schwitzen.

Zuvor wird KLEISEN aber noch die mit Entstehungsjahr 1828 etwas früher komponierten, sehr emotionsgeladenen Drei Klavierstücke D943 SCHUBERTs spielen, der in diesem, „seinem Krankheitsjahr“ tragischer Weise mit 31 Jahren verstarb. Die Stimmung darin ist dementsprechend bekenntnisreich-intim und meisterhaft, an einigen Stellen skizzenhaft, von Brahms erst 40 Jahre später veröffentlicht.  

Das „modernste“ Stück des Abends stammt vor der Pause von Russe ALEXANDER SCRIABIN: Seine 1898 komponierte, ca. 20-minütige 3. Klaviersonate fis-Moll op.23 hat als „Spielhilfe“ ein psychologisierendes Programm hinsichtlich der vier Sätze: 1.: Die freie Seele stürzt sich mit Leidenschaft in Schmerz und Kampf, 2.: Die Seele findet eine trügerische Ruhe..., 3.: Die Seele treibt auf einem Meer von sanften Gefühlen und von Melancholie ..., 4.: Die entfesselte Seele kämpft wie trunken. Aber aus den Tiefen des Seins erhebt sich der Gott-Mensch mit wiederhallend, triumphierendem Siegesgesang...

 


NOA LEIGH KLEISEN, 1992 in den Niederlanden geboren, Bachelor an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, seit 2016 an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (Klasse von Lilya Zilberstein). Lehrer und Beeinflusser: Marjes Benoist, Jacques Rouvier, Dina Yoffe, Hubert Rutkowski, Matthias Kirschnereit, Markus Groh, Franco Scala und Dmitry Bashkirov. Auslandsaufenthalt in Frankreich und Kanada. Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe. Konzerte in Concertgebouw Amsterdam, Laeiszhalle Hamburg, mit verschiedenen Orchestern, u.a. Bachs d-Moll-Konzert mit Dirigent Vasily Petrenko. Am 29.11.2018 zeigte NOA LEIGH KLEISEN, dass sie auch in Sachen „Neue Musik“ interpretationsbegabt ist: sie setzte mit großer Hingabe das persönlichen Einsatz-fordernde Rote-Brille-Kammerkonzert-Serien-Programm im Roten Salon der OESTG LSG um.


___________________________________________________________________________

Programm:

STARS VON MORGEN – Pianistin NOA LEIGH KLEISEN


FRANZ SCHUBERT                Drei Klavierstücke, D943, Es Moll, Es-DU, C-Dur 
                                           
ALEXANDER SCRIABIN        3. Sonate op. 23, Fis Moll

– Pause –

ROBERT SCHUMANN           Kreisleriana op. 16                                                           

_________________________________________________________________________
  

STARS VON MORGEN

Klavier: NOA LEIGH KLEISEN
Moderation: MAXIM SELOUJANOV

4.1.2020, 19h30

Roter  Salon der Oesterreichischen Interpretengesellschaft (OESTIG LSG), Wipplingerstraße 20 EG, 1010 Wien

Freie Spende

Reservierungen unter: rotersalon@oestig.at

 
© 2020 - Roter Salon09.08.2020 | https://www.rotersalon.at/de/Roter-Salon/Aktuelles_Veranstaltungen/iEvId__84.htm
Weitere Links
Logo Artware Multimedia GmbH