Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Website Cookies und Services (z.B. Google Maps) von Drittanbietern. Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.

OK
Newsletter Anmeldung
Roter Salon > Aktuelles & Veranstaltungen > DIE ROTE BRILLE

DIE ROTE BRILLE

KAMMERKONZERT, kuratiert von WOLFRAM WAGNER,

Datum: 03.06.2022
Beginn: 19:30
Ort: Roter Salon der OESTIG LSG

Rote_Brille_nWagner_06_22Programm

Die Reihe Die rote Brille-Kammerkonzert bringt Komponisten und Interpreten Neuer Musik an einem Abend zusammen, wobei jeweils einer von sechs fixen Komponisten-Repräsentanten die Programm-Kuratierung übernimmt. Bei WOLFRAM WAGNER kann man davon ausgehen, dass er nicht nur als Komponist seiner Werke einen sehr guten Geschmack besitzt, sondern auch bei der Programmgestaltung. D.h., er ist ein Künstler, der sowohl Insider qualitativ und innovativ zu begeistern, wie auch das Publikum zu unterhalten versteht. Darüber hinaus bringt er stets neue Komponisten unterschiedlicher Stilprägung und ebensolche Interpreten auf die Bühne, sodass seine Abende voller Überraschungen werden. Was allerdings bei ihm immer vorkommt, sind Komponisten, die ihr Werk selbst (mit)spielen, weil sie als Interpreten ebenfalls begabt sind.

So wird WAGNER (geb. 1962 in Wien) sein Stück Evocation für Klavier aufführen. Außerdem wirkt er als Flötist in Capriccio mit vier launischen Miniaturen  – des innovativ, aber organisch komponierenden, 29-jährigen Niederösterreichers PHILIPP MANUEL GUTMANN, der gleichsam als Verlagslektor und Musikwissenschaftler arbeitet – neben Pianist JULIAN YO HEDENBORG mit. HEDENBORG wiederum spielt mit seiner international umschwärmten und energiegeladenen Bühnenpräsenz solo seine Etude op. 1 Nr. 1 für Klavier.
Ein weiterer Interpret seines eigenen Werkes ist der 1984 in Polen geborene Komponist und Cellist TOMASZ SKWERES, dessen Stil zeitgenössisch expressiv, aber nicht zu avantgardistisch bezeichnet wird. Der schwarzhumorige Titel lautet „Suite Macabre“ (Guillotine – Galgenlied – 1000 Volt).

Ein Mann, der praktisch immer seine Werke selbst spielt, ist WALTER BACO, bei ihm kommt jedoch noch dazu, dass er – in dieser Reihe immer – am Klavier improvisiert. Er rezitiert außerdem aus seiner selbstgeschriebenen Literatur.

Die Klammer all dieser großteils „Selbst-Interpretationen“ setzt allerdings mit zwei Werken der 1974 in Vicenza geborene Organist und Komponist PIER DAMIANO PERETTI. Er vertraut bei der Umsetzung auf die ungarische, hochgelobte Flötistin DALMA SARNYAI im Solo Interludi aus dem Musikmärchen „Die Nachtigall“, sowie auf jene im Duett „Ariosi“ mit dem amerikanischen Klarinettisten JAKE MANN.


Programm

Pier Damiano Peretti:    Interludi (aus dem Musikmärchen "Die Nachtigall") für Flöte solo
                                           (Flöte: Dalma Sarnyai)

Philipp Gutmann:           Capriccio, 4 launische Miniaturen für Flöte und Klavier
                                           (Flöte: Wolfram Wagner, Klavier: Julian Yo Hedenborg)

Julian Yo Hedenborg:      Etude op. 1 Nr. 1 für Klavier
                                            (Klavier: Julian Yo Hedenborg)

Tomasz Skweres:             „Suite Macabre“  (Guillotine -Galgenlied - 1000 Volt)
                                            für Violoncello solo
                                            (Violoncello: Thomasz Skweres)

Wolfram Wagner:             Evocation für Klavier
                                            (Klavier: Wolfram Wagner)

Pier Damiano Peretti:      Ariosi für Flöte und Klarinette
                                            (Flöte: Dalma Sarnyai, Klarinette: Jake Mann)

Walter Baco:                      Klavierimprovisation und Lesung


________________________________________________________________________________________

DIE ROTE BRILLE – KAMMERKONZERT, kuratiert von WOLFRAM WAGNER

Klavier: WOLFRAM WAGNER, JULIAN YO HEDENBORG, WALTER BACO
Flöte: WOLFRAM WAGNER, DALMA SARNYAI
Klarinette: JAKE MANN
Violoncello: TOMASZ SKWERES
Literatur: WALTER BACO
Moderation: WOLFRAM WAGNER

Fr, 3.6.2022, 19h30

Roter Salon der Oesterreichischen Interpretengesellschaft (OESTIG LSG), Wipplingerstraße 20 EG, 1010 Wien

Freie Spende

Reservierungen online oder unter: rotersalon(at)oestig.at

 
© 2022 - Roter Salon07.07.2022 | https://www.rotersalon.at/de/Roter-Salon/Aktuelles_Veranstaltungen.htm
Weitere Links
Logo Artware Multimedia GmbH