Newsletter Anmeldung
Roter Salon > Aktuelles & Veranstaltungen > DIE ROTE BRILLE

DIE ROTE BRILLE

KAMMERKONZERT, kuratiert von WALTER BACO

Datum: 22.03.2018
Beginn: 19:30
Ort: Roter Salon



Einmal mehr beweist der umtriebige Multikünstler WALTER BACO mit seiner erfolgreichen Serie „Die rote Brille“, dass sein Zugang, Komponisten und Interpreten zusammenzubringen, schier unendlich mannigfaltig ist. Sei es, dass er andere Komponisten und Interpreten eine Programmauswahl treffen lässt, oder – wie dieses Mal – aus seinem eigenen reichen Schatz an Interessen gegenüber sämtlichen gegenwärtigen Musikströmungen und ihm ebenbürtigen Künstlern schöpft.

Passend zu Frühlingsbeginn fällt ihm auf seine auftaktgebende „Klatschmohn“-Spontan-Klavierinterpretation das dreiteilige Werk vom vielbeschäftigten, niederösterreichischen Komposition-Allrounder und 1. Kapellmeister der Bühne Baden, OLIVER OSTERMANN, ein: „Winter ade!“ Interpretiert wird es vom 1. Solo-Klarinettisten an der Bühne Baden, Steirer MANFRED RINDLER, von der ebenfalls dort beschäftigten Bratschistin ISABELLE WILLANDER, sowie vom hinsichtlich Auftritten sehr begehrten, bulgarisch-stämmigen Pianisten und Ostermann-Kenner, MARTIN IVANOV.

IRMGARD STELZER ist als Typ Mensch genauso umfassend veranlagt wie Baco, nur in andere Richtungen: Sie ist Bodenkultur-studierte Landschaftsplanerin, Grafikerin (irm-art) und als Duo „drah ma´s auf“ mit dem aus der Volksmusik kommenden Gitarristen SASCHA NIEMANN aktiv: die Beiden spielen und singen Mundart-Wiener Lieder mit allerhand merkwürdigem Instrumentarium vom Löffel bis zum Kamm.

So eine übergreifende Anlage kann künstlerisch nur noch von einem echten Instrumentenerfinder getoppt werden: von Klangforscher HANS TSCHIRITSCH. Der Autodidakt entwickelte sich vom fahrenden Musikanten und Stelzengeher zum Bluesgitarristen, Geiger, singenden Sägen- und Berimbeau-Virtuosen mit initiativen Management-Qualitäten („Das 1. Strenge Kammerorchester“ mit Partner bis heute, Akkordeonist Otto Lechner, „Theater des Augenblicks“, grenzüberschreitender Kunstverein Klangwerk). 2012 veranstaltete er in der Wachau die acht Tage dauernde Wanderung mit naturbezogenen Konzertstationen „Nomaden des Seins“. Bei der Roten Brille tritt er nun diverse Instrumente spielend als sibirisch bewanderter Obertonsänger in „Die Traum-NoMaden“ auf, begleitet von der Didgeridoo-Meisterin und dem Wiener U-Bahn-Star, IULIA KITANA (auch bekannt als DIDGIULIA KITANA GRI bzw. IULIA GRIGORIE), die ihr eigenes Genre auf Flötenbasis in Verbindung mit Elektronik, Frame Drum und Gitarre (Solo Kitana Project) entwickelt hat. Außerdem ist Cellistin ESPERANZA RUIS mit von der Partie, von der wir gespannt sind, wie sie aussieht, weil es von ihr unter diesem Namen bislang weder ein öffentliches Foto, noch eine nähere Information gibt. Fazit: alles geheimnisvoll!

Programm:

DIE ROTE BRILLE – KAMMERKONZERT, kuratiert von WALTER BACO

Walter Baco Klatschmohn (Spontan-Improvisation)

Oliver Ostermann „Winter ade“:
1. Karneval – 2. April, April – 3. Wonnemonat Mai / Heuschnupfenzeit

Drah ma´s auf Wiener Lieder

Hans Tschiritsch „Die Traum-NoMaden“

Literatur von und mit Walter Baco




DIE ROTE BRILLE – KAMMERKONZERT,
kuratiert von WALTER BACO

Klavier: WALTER BACO, MARTIN IVANOV
Klarinette: MANFRED RINDLER
Viola: ISABELLE WILLANDER
Gitarre: SASCHA NIEMANN
div. Instrumente: HANS TSCHIRITSCH
Didgeridoo: IULIA KITANA
Cello: ESPERANZA RUIS
Obertongesang: HANS TSCHIRITSCH
Gesang: IRMGARD STELZER, SASCHA NIEMANN

Literatur: WALTER BACO

22.3.2018, 19h30

Roter Salon der Oesterreichischen Interpretengesellschaft (OESTIG LSG), Wipplingerstraße 20 EG, 1010 Wien

Freie Spende

Reservierungen unter: rotersalon@oestig.at

 
© 2018 - Roter Salon12.12.2018 | https://www.rotersalon.at/de/Roter-Salon/Aktuelles_Veranstaltungen/iEvId__21.htm
Weitere Links
Logo Artware Multimedia GmbH

Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Website Cookies und Services (z.B. Google Maps) von Drittanbietern. Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.

OK