Newsletter Anmeldung
Roter Salon > Aktuelles & Veranstaltungen > SPIRIT OF AFRICA

SPIRIT OF AFRICA

2-teilige Diskussion & Live-Musik

Datum: 16.11.2019
Beginn: 17:00
Ort: Roter Salon der OESTIG LSG

spirit of Africa Musiker Prgm

Der Rote Salon der OESTIG LSG hält am 1. und 16.11. 2019 erstmals unter dem Titel „SPIRIT OF AFRICA“ eine Podiumsdiskussion zum Thema Situation der afrikanischen Künstler und Künstlerinnen in Österreich. Wie kann durch Vernetzung und Unterstützung der Weg zum Erfolg gelingen?“ ab. Die Themen sind Kunstfinanzierung, Arbeitsbedingungen und Urheberrechte, deren Evaluation, sowie Get-together, Open-Stage, Musik und Kulinarik. Zweck ist der Erfahrungsaustausch von afrikanischen und afrikabezogenen österreichischen Kunst- und Kulturschaffenden, um Strategien für eine gemeinsame Zukunft zu erarbeiten, von der alle Seiten profitieren können.

Und damit man gleich weiß, wie diese Form von Kunst aussieht und anzuhören ist, füllen in Österreich schaffende Top-Musiker den sprachlichen Erguss mit Leben:  PRINCE ZEKA Der Funk, Reggae, Rumba Congolaise, Afro-Beat, Jazz und Soul (Makoul) komponierende und textende Singer-Songwriter mit unverwechselbarer, warmer Stimme.
OLA EGBOWON Die nigerianische Soulstimme, die vom Gospel kam, durch viele Länder und Konzerte reiste, bis sie in Österreich ankam, um mit den großen Künstlern zu arbeiten.
HAMIDOU KOITA & NANDJI GROOVE  – bestehend aus Percussionist und Sänger HAMIDOU KOITA, Bassist HANNES STEIFF, Kora-Spieler DJAKALI KONÉ – wobei KOITA hier längst bekannt ist und sich mit dem jungen Musiker KONÉ und dessen westafrikanischer Harfe zusammengetan hat, weil beide aus Burkina Faso mit gleichem musikalischem Background stammen und dies mit westlichen Rhythmen und Sound kombinieren.
ALTINE Nigerianerin, singt „African Contemporary Folk“ und Pop.
EXCESS Nigerianer, macht in Afro-Beat.<
u.a.

Background: In den letzten Jahrzehnten haben immer mehr Afrikaner und Afrikanerinnen ihr Zuhause in Österreich gefunden. In Wien leben derzeit ca.18.000 Personen afrikanischer Herkunft. Viele nehmen Afrika nicht als vielfältigen Kontinent wahr, sondern vielmehr als ein einziges Land mit einer homogenen Kultur. Dieser Umstand macht es nicht einfach, sich als Individuum zu positionieren. Ein zugezogener Afrikaner wird – mehr als andere Migrationsgruppen – mit Vorurteilen und Verallgemeinerungen konfrontiert.
Dies ist ein Aufruf an die Politik und die Afrikanische Community, zu einer schrittweisen Verbesserung der Lage beizutragen: indem Projekte zur Sichtbarmachung der kulturellen Diversität unterstützt werden. Auch Möglichkeiten der Vernetzung und des Austausches mit der lokalen Bevölkerung sollen angeboten werden.

Veranstalter ist der Verein Cross Cultural Communication, der in den 28 Jahren seines Bestehens bereits eine Vielzahl von Projekten zur Präsentation afrikanischer Kunst und Kultur in Österreich durchgeführt hat. Mit der 2018 begonnenen Projektreihe Pop-up African Museum möchte der Verein in Kooperation mit AFCU (African Cultural Union), MAP (Music around the Planet) und VIDC (Irène Estelle Hochauer-Kpoda) afrikanische Kunst und Kultur an verschiedensten Orten in Wien präsentieren - im Rahmen von SPIRIT OF AFRICA in Form von Ausstellungen, Konzerten, Workshops und Diskussionsveranstaltungen.

___________________________________________________________________

Spirit of Africa Diskutanten Prgm

Am Podium sprechen:

DAVIS O. NEJO Afrikanischer Schauspieler, Filmemacher, Kurator, Regisseur und Konzeptkünstler. Seit 1975 in Wien, Gründer des Vereins „Cross Cultural Communication“ (CCC), Brücke zwischen Afrika und Österreich sowie dem Rest der Welt über Theaterstücke, Ausstellungen, Filmproduktionen, Kunst im öffentlichen Raum, TV-Sendungen, Festivals und Gastvorträge an österreichischen Universitäten. Nejo wurde dafür mehrmals ausgezeichnet.

PRINCE ZEKA Im Osten der Republik Kongo geboren, in Europa Studium an der EPHEC in Brüssel und später an der Universität Wien. Wuchs mit dem Klang der kongolesischen Rumba auf, Vorläufer von Salsa. In seinen Liedern geht es um Liebe, Frieden und Ungerechtigkeit auf der Welt. Mit seinem einzigartigen Stil „Makoul“ transportiert er Solidaritätsbotschaften für Afrika. 2010 von der „Universal Peace Federation“, Friedensorganisation der UNO, zum „AMBASSADOR FOR PEACE“ ernannt.

Mag. PATRICK O. KAINZ Gründer der Rechtsanwaltskanzlei „Law and Beyond“ mit Sitz in Wien; in Österreich und New York zugelassener Rechtsanwalt; zuvor Tätigkeit bei renommierten Kanzleien im In- und Ausland; Tätigkeitsschwerpunkte: Arbeitsrecht, geistiges Eigentum, Datenschutz und Fremdenrecht sowie Startups; Vortragender und Fachautor.

HENRIE DENNIS Kuratorische Direktorin bei Wienwoche, Gründerin und Obfrau-Stellvertreterin von „Afro Rainbow Austria“, Mitglied vom europäische Netzwerk “Planet10“.

HELENA ERIBENNE Fixer Bestandteil der Wiener Kunst- und Performanceszene. Arbeiten an der Schnittstelle zwischen Theater, Performance, Musik, Film und Fotografie und stets in gesellschaftspolitischem Zusammenhang. Derzeit: Dokumentarfilm samt Fotoserie „Love Thy Neighbour“. Viele ihrer Kurzfilmproduktionen wurden weltweit gezeigt, darunter in der Whitechapel Gallery.

Mag. ALEXIS NSHIMYIMANA NEUBERG 1997 Gründer von Radio Afrika TV. Berater im Integrationshaus, Vizepräsident des ADEPT Afrique-Europe Diasporaplattform, Langzeit Mitarbeiter im ORF. Gründer von Zeitungen ("African Magazine") und Fernsehprogrammen. Expandierung von RATV zum weitreichenden Netzwerk in Österreich, Europa und Afrika. 2015 Schlüsselrolle bei Entwicklungsprojekten in Afrika. RATV bietet seine Expertise in den Bereichen Journalismus, Forschung und Marketing an, um Projekte in Bezug auf den afrikanischen Kontinent in Österreich zu unterstützen, zu fördern und zu entwickeln - mit Schwerpunkt auf Integration, Stärkung der Diaspora, Rassismus und Diskriminierung. 

Ass.-Prof. Mag. Dr. AUGUST SCHMIDHOFER Musikethnologe mit Afrikaschwerpunkt am Institut für Musikwissenschaft der Universität Wien. Zahlreiche Forschungsreisen in Länder im östlichen Afrika (Madagaskar, Uganda, Mosambik, Malawi).

Moderation: IRÈNE ESTELLE HOCHAUER-KPODA Event /Projektmanagement bei „Vienna Institute for international Dialogue and Cooperation (VIDC)“, Sonderbeauftragte der Burkinische Diaspora in 7 europäischen Ländern, Integrationsbotschafterin bei „Zusammen: Österreich“, Prosi Excellence Awards 2019

 

_____________________________________________________________________________

SPIRIT OF AFRICA – 2-teilige Diskussion & Live-Musik,

Musik: PRINCE ZEKAOLA EGBOWONHAMIDOU KOITA & NANDJI GROOVE, ALTINEEXCESS, DJ BABA EWE, BOB ODAFE & sein tanzender Sohn
Diskussion: DAVIS O. NEJO, PRINCE ZEKA, Mag. PATRICK O. KAINZ, HENRIE DENNIS, HELENA ERIBENNE, Mag. ALEXIS NSHIMYIMANA NEUBERG, Ass.-Prof. Mag. Dr. AUGUST SCHMIDHOFER
Moderation: IRÈNE ESTELLE HOCHAUER-KPODA

1.11.+ 16.11.2019, 17h–21h

Roter  Salon der Oesterreichischen Interpretengesellschaft (OESTIG LSG), Wipplingerstraße 20 EG, 1010 Wien

Eintritt frei

Reservierungen unter: rotersalon@oestig.at

 
© 2019 - Roter Salon13.11.2019 | https://www.rotersalon.at/de/Roter-Salon/Aktuelles_Veranstaltungen/iEvId__93.htm
Weitere Links
Logo Artware Multimedia GmbH

Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Website Cookies und Services (z.B. Google Maps) von Drittanbietern. Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.

OK